Eine Veranstaltungsreihe von Geflüchteten für Studierende

»Durch das Projekt kommen&bleiben habe ich Negar Ghavimofrad kennengelernt, die Handarbeits- und Kunstlehrende im Iran war. Unter anderem unterrichtete sie dort traditionelles Teppichknüpfen und Sticken. Dieses Handwerk wollte ich gerne erlernen und habe sie eingeladen einen Workshop an unserer Kunsthochschule zu geben. Der Workshop war ein überwältigender Erfolg! Da ist doch viel Potential, dachten wir uns, und so ist die Grundidee für die Veranstaltungsreihe seeGewohnheiten entstanden.«  –Carla Schliephack / Modedesign / KhB Weissensee

k&b-Veranstaltungsreihe_workshop-teppichtechnik

Die Veranstaltungsreihe „Geflüchtete für Studierende“ richtet sich an junge Künstler & Gestalter vorwiegend aus den Partnerheimunterkünften des Mondiale Projekts in Zusammenarbeit mit Studierenden der Kunsthochschule Berlin Weißensee. In den kommenden Veranstaltungen soll der Interessenaustausch auf ein nächstes Level gehoben werden, sowie den Hochschulrahmen weiter öffnen. Das Projekt »seeGewohnheiten« der Berlin Mondiale Initiative ermöglicht uns eine professionelle Veranstaltungsreihe zu erschaffen, die über den fachlichen Austausch von Arbeitsweisen hinausgeht. Als Begegnungsstätte bietet die Veranstaltungsreihe einen Raum um die verschiedenen Kulturkontexte zu erforschen und auf beiden Seiten greifbar zu machen.


Das Film Screening im November

Am 19.11. 2014 stellt Amar Al-beik, ein Filmemacher und Künstler aus Syrien eine Auswahl seiner Werke vor, mit anschließender Diskussion über die sozialpolitischen Umständen seines Schaffens in Syrien. Das Screening findet im Raum C 1.02 in der Kunsthochschule Weißensee statt und startet um 20 Uhr und ist offen für alle Interessierten.


Der Kalligrafie Workshop im Dezember

Anschließend wird der erster Workshop der Veranstaltungsreihe voraussichtlich Anfang Dezember 2014 stattfinden. Hozan Ibrahim, ein Student aus Syrien gibt eine Einführung in die Kunst der Kalligrafie. Die Studierenden können sich daraufhin selbst in der Schreibkunst ausprobieren.


Weitere Veranstaltungen und Workshops sind in Planung und werden bald hier vorgestellt.



Hier kann sich eine professionelle Plattform für Lehrende und Lernende herausbilden. Darüber hinaus regt es einen Diskurs innerhalb des Unialltags an, der über das Erlernen traditioneller Techniken hinaus geht.

seeGewohnheiten entsteht im Rahmen von Berlin Mondiale, und ist eine Veranstaltungsreihe von Geflüchteten für Studierende, welche innerhalb der Kunsthochschule Berlin Weissensee. Berlin Mondiale ist ein Projekt des Rates für die Künste Berlin in Kooperation mit dem Kulturnetzwerk Neukölln e.V. Mit beratender Unterstützung des Flüchtlingsrat Berlin e.V. Gefördert im Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.

www.berlin-mondiale.de